Sonntag, 12. November 2017

Frankfurter Torte

Frankfurter Torte(Rezept für eine 18cm Springform)
BODEN
125 gr.      Butter
125 gr.      Zucker
1/2 P.        Vanilinzucker
1 Prise    Salz
                Zitrone
3               Eier
100 gr.     Dinkelmehl
25 gr.       Maisstärke
2 TL         Backpulver

FÜLLUNG
400 ml     Milch
1 P.          Vanillepuddingpulver
2 EL        Zucker
1 Prise    Salz 
250 gr.    Butter
50 gr.      Puderzucker 
200 gr.    Marmelade

GARNITUR
100 gr.    Krokant 
6             kandierte Kirschen (kann man, muss man aber nicht)
 
VORBEREITUNGEN
1. Pudding kochen

Frankfurter Torte1.1 Puddingpulver, Zucker und Salz vermischen und mit etwas Milch vermischen

1.2 Die restliche Milch aufkochen und den Pudding kochen

1.3 Den fertigen Pudding mit einer Folie abdecken, damit er keine Haut bildet und ihn auskühlen lassen.  


2. Boden backen

Frankfurter Torte2.1 Butter schaumig rühren und Zucker, Vanillinzucker und Salz nach und nach unterrühren.





Frankfurter Torte2.2 Die Eier mit einem Spritzer Zitrone aufschlagen und verrühren, diese dann langsam nach und nach unter die Masse rühren. (Tipp: nachdem ca. die Hälfte der Eier untergerührt sind, 2 EL vom Mehl zugeben und die Eier weiter unterrühren) 

2.3 Mehl mit Stärke und Backpulver sieben und alles löffelweise unterrühren.

2.4 Den Teig in die Springform füllen und bei 180°C Umluft ca. 50 Min. backen. 

Frankfurter Torte2.5 Den Boden aus der Springform nehmen und auskühlen lassen





3. Füllung herstellen
Frankfurter Torte3.1. Butter schaumig schlagen und den Puderzucker unterrühren. 

3.2 Den ausgekühlten Pudding löffelweise unterrühren. Hierbei lieber langsam arbeiten, damit die Buttercreme nicht gerinnt. Butter UND Pudding müssen Zimmertemperatur haben. (Tipp: Sollte die Creme gerinnen, etwas flüssiges Koksfett unterrühren)

FERTIGSTELLUNG
4.1. Den oberen, gewölbten Bereich des Boden abtrennen (und in der Familie verteilen).

Frankfurter Torte
Danach den jetzt geraden Boden in drei gleichmäßige Scheiben schneiden.




Frankfurter Torte4.2  Eine Plastiktüte mit Marmelade befüllen, an einer Spitze ein Stück abschneiden und damit auf den unteren und mittleren Böden einen Ring spritzen.




Frankfurter Torte4.3  Den unteren Boden in die Springform legen, Buttercreme in eine Spritztüte füllen und den Boden damit ausfüllen. Dieses mit dem mittleren Boden wiederholen.





Frankfurter Torte4.4  Den unteren Boden in die Springform legen, Buttercreme in eine Spritztüte füllen und den Boden damit ausfüllen. Das Ganze mit dem mittleren Boden wiederholen.




Frankfurter Torte4.5  Den oberen Boden nur auflegen, Buttercreme aufspritzen und mit einer Palette die Creme über den Springformrand abziehen.





Frankfurter Torte4.6  Mit einem Messer am Springformrand endlang ziehen, damit sich die Buttercreme vom Rand löst und diesen dann öffnen und abnehmen. Mit der Spritztüte die Creme an den Rand spritzen und mit der Palette glatt streichen.



Frankfurter Torte4.7  Mit einer Palette und einem Messer den Kuchen auf ein Gitter stellen.






Frankfurter Torte4.8  Den Kuchen mit dem Gitter auf ein Backblech 







Frankfurter Tortestellen und mit Krokant belegen. (Heruntergefallener Krokant kann so besser aufgefangen und weiter verarbeitet werden.)






Frankfurter Torte 4.9  Damit die Garnierung besser hält, mit einem kleinen Löffel krokantfreie Stellen in die Creme drücken. Mit dem Spritzbeutel und 10mm Sterntülle Rosetten aufsetzen. Zum Schluss kann man diese noch ausgarnieren. (Eigentlich mit kandierten Kirschen... es geht aber auch mit halben Cranberrys ;-)




Frankfurter Torte

Sonntag, 1. Oktober 2017

Pfannkuchen - Eierkuchen - Pannenkoeken

Rezept für Pfannkuchen - Eierkuchen - Pannenkoeken250 gr.      Dinkelmehl
500 ml      Milch
3               Eier
1/2 TL      Salz
(Rezept für ca. 7 Pfannkuchen)

 



1. Dinkelmehl sieben

2. Milch, Eier und Salz zugeben und mit dem Schneebesen glatt rühren

3. die Masse in einer heißen Pfanne mit Öl von beiden Seiten braten
Pfannkuchen - Eierkuchen - Pannenkoeken gebratenPfannkuchen - Eierkuchen - Pannenkoeken in der Pfanne






 
4. man kann den Pfannkuchen auch mit verschieden Zutaten vor dem Braten belegen (z.B. mit Äpfeln, Blaubeeren oder gegartem Gemüse)
Einfach nur gebraten schmeckt er auch mit Apfelmus, Marmelade oder Ahornsirup.


Pfannkuchen - Eierkuchen - Pannenkoeken angerichtet

Sonntag, 24. September 2017

Apfel-Karamel-Kuchen

Apfel-Karamel-Kuchen mit Sahne200 gr.      Butter
200 gr.      Zucker
3               Eier
200 gr.      Dinkelmehl
1/2 TL       Backpulver
1 Priese   Salz 
600 gr.      Äpfel

80 gr.      Zucker
160 ml.     Sahne 
(Rezept für 24cm Springform)

Apfel-Karamel-Kuchen Teig1. 200 gr. Butter und 200 gr. Zucker schaumig schlagen und 3 Eier nach und nach zugeben, bis eine schaumige Creme entstanden ist.

2. 200 gr. Mehl und 1/2 TL Backpulver sieben und hinzugeben. Den Teig dann in eine Springform geben.

Apfel-Karamel-Kuchen mit Äpfeln belegt3. Äpfel nicht schälen, sondern nur entkernen, in Streifen schneiden und auf dem Rührteig verteilen.




Apfel-Karamel-Kuchen mit Karamelsauce

4. 80 gr. Zucker schmelzen und karamelisieren lassen. Mit Sahne ablöschen und den Guss über den Kuchen verteilen.






5. Diesen dann bei 200°C Umluft 45 Min. backen.
Ich habe das Rezept halbiert und in einer 18cm Springform bei 200°C nur 35 Min. gebacken.


Apfel-Karamel-Kuchen