Samstag, 13. Juni 2015

Erdbeereis mit frischen Früchten

Erdbeereis mit frischen Früchten
4                  Eigelb
80 gr.           Zucker
30 gr.          Glukose
300 gr.        Erdbeeren
200 ml.       Sahne
ca. 100 ml.  Milch
1 Prise        Salz




Vorbereitung
Es fängt damit an, dass der Ice Cream Maker meiner Küchenmaschine für mindestens 15 Stunden in den Gefrierschrank muss.
Man kann dann, wie beim Schokostreußeleis, die Eismasse vorbereiten und in den Kühlschrank stellen. Heute habe ich es aber einmal anders gemacht:


Erdbeereis, aufgeschlagene Eimasse1. Eigelb, Zucker, Glukose, Sahne und Salz in einem Kochtopf auf einem Wasserbad unter ständigen rühren schaumig schlagen. (es geht auch auf dem Herd, man muss dann nur darauf achten, dass die Masse nicht zu heiß wird. Ansonsten gerinnt sie und man kann von vorne anfangen) 


Erdbeeren für Erdbeereis mit frischen Früchten2. Die Erdbeeren reinigen und das Grün entfernen.

gefrorene Erdbeeren für Erdbeereis mit frischen Früchten3. 4 Erdbeeren in kleine Würfel schneiden und auf einer Unterlage im Froster einfrieren. 





pürrierte Erdbeeren für Erdbeereis mit frischen Früchten 
4. Erdbeeren pürieren und mit der Milch auf insgesamt 400 ml aufgießen.





5. Die pürierten Erdbeeren mit der anderen Masse vermischen und für 20 - 30 Minuten in den Froster stellen. (Sobald die Eismasse am Rand anfriert, wird sie aus dem Froster genommen.) 

Erdbeereis mit frischen Früchten im Ice Maker6. Nun den Ice Cream Maker aus dem Froster holen, in die Küchenmaschine einbauen und die Eismasse einfüllen. Die Maschine dann auf kleinster Stufe laufen lassen.




7. Wenn das Eis cremig wird, die gefrorenen Erdbeerstücke zugeben und unterrühren. Dann das Eis in einen Behälter abfüllen und für ca. 24 Stunden zum Reifen in den Gefrierschrank stellen.


Erdbeereis mit frischen Früchten

Aus den 4 Eiweißen kann man z.B. Baiser machen. Hier ist das Rezept dazu.


 




Montag, 25. Mai 2015

Buttermilch-Mischbrot

Buttermilch-Mischbrot400 gr.    Dinkelvollkornmehl
200 gr.    Roggenmehl
340 ml.   Buttermilch
2 EL        Öl
1 P          Hefe
1 1/2 TL  Salz






1. Roggenmehl, Buttermilch und Hefe vermischen und für 30 Min. bei ca. 40°C abgedeckt in den Ofen stellen.

2. dann alle weiteren Zutaten mit dem Ansatz verkneten. Evtl. muss der Teig noch mit der Hand ein wenig nachgeknetet werden.

Buttermilch-Mischbrot Teig3. den Teig zu einer Kugel verkneten und 60 Minuten ruhen lassen. 





Buttermilch-Mischbrot in der Kastenform4. diesen dann so kneten, dass er in eine mehlierte Brotform passt. Es werden - z.B. mit der Rückseite einer Gabel - Stippen in den Teig gedrückt (ca. 5-8 mm tiefe Löcher). Danach den Teig 60 Minuten  bei 40°C abgedeckt im Ofen  gehen lassen.


Buttermilch-Mischbrot im Ofen5. das Brot für ca. 55 Minuten bei 200°C ohne Umluft backen. (Stellt eine Metallschale oder Topf mit Wasser in den Ofen, damit sich der Wasserdampf im Ofen verteilt. Der Teig bleibt dann  geschmeidig und reißt nicht so schnell.)



6. wenn man das Brot nach dem Backen mit Wasser bestreicht, bekommt die Kruste einen schönen Glanz.

Buttermilch-Mischbrot mit Roggen und Dinkel

Sonntag, 29. März 2015

Hamburgerbrötchen (Buns)

Hamburgerbrötchen, Buns400 g.    Weizenmehl (405)
180 ml.  Milch
30 g.      Margarine
25 g.      Zucker
8 g.        Salz
1            Ei
1 P.        Trockenhefe
              Sesam

Rezept für 8 Brötchen


1. die Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.
Zutaten für Hamburgerbrötchen, Buns







2. die Schüssel abdecken und den Teig dann für 1 Stunde bei ca. 40°C gehen lassen.
Hamburgerbrötchen, Buns - TeigHamburgerbrötchen, Buns - Teig








3. nach dem Gehenlassen den Teig zu einer Scheibe ausrollen und in 8 gleichmäßige Teile trennen. (siehe Bild ;-)
Hamburgerbrötchen, Buns - Teig ausgerollt
Hamburgerbrötchen, Buns - Teig, geteilt

 





4. die Teigstücke dann zu Kugeln formen
Hamburgerbrötchen, Buns - Teig zu Kugeln geformt








5. mit der Sprühflasche die Kugeln leicht besprühen und mit etwas Sesam bestreuen.
Hamburgerbrötchen, Buns - Teigkugeln mit Sesam bestreut








6. nun werden sie mit dem Nudelholz zu ca. 8 cm große flache Scheiben ausgerollt. (Ich hatte festgestellt, dass es mit dem Nudelholz einfacher geht. Man kann den Teig natürlich auch mit den Händen platt zu drücken.)
Hamburgerbrötchen, Buns - Teigkugeln zu Scheiben ausgerollt 







7. die Scheiben legt man auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, besprüht sie noch einmal mit Wasser und schiebt sie bei 40°C für weitere 40 Minuten in den Ofen. 

8. nach der zweiten Gehzeit kommen sie aus dem Ofen heraus, da er jetzt auf 180°C vorgeheizt wird. Die Buns wieder besprühen, damit sie nicht verkrusten.
Hamburgerbrötchen, Buns - aufgegangen 







9. beim Erreichen der 180° werden die Brötchen für ca. 15 - 20 Minuten ohne Umluft gebacken. Auch jetzt noch einmal besprühen. 
(Ich kippe auch noch eine halbe Tasse Wasser unten in den Ofen. Der Wasserdampf macht die Teigoberfläche geschmeidig und fördert den Backvorgang. Wenn man auf zwei Backblechen backt, sollten diese nach ca. 7 Minuten im Ofen von oben nach unten getauscht werden.) 

Mein Rezept für die Pads aus Rindfleisch steht im nächsten Post: LINK  

Hamburgerbrötchen, Buns - fertig gebacken auf dem Backblech
 

Hamburger mit Pads aus Rindfleisch

Hamburger, selbstgemacht4             Buns (Hamburger Brötchen)
500 gr.    Rinderhack
1 kleine  Zwiebel
1 gestr.  TL  Salz
frische Petersilie
Pfeffer, Chilipfeffer, Paprika scharf

Gurke
Tomate
Salatblätter
Zwiebel
Käse
Tomatenketchup, Hamburger Soße...


1. die Zwiebel in kleine Würfel und etwas Petersilie klein schneiden.

Hamburger, Pad in der Bratpfanne2. das Rinderhack mit den Zwiebelwürfeln und Gewürzen so lange vermischen, bis eine formbare Masse entsteht.

3. diese dann zu 4, ca. 10cm großen Scheiben verarbeiten und in einer heißen Pfanne mit Fett braten.



Hamburger Brötchen - Buns4. versucht die Buns (Brötchen), so gut wie möglich, mit einem geraden Schnitt in zwei Hälften zu schneiden. 






Hamburger Brötchen - Buns in der Pfanne zum Rösten5. sie werden danach in der Pfanne mit etwas Öl geröstet. (Beim Rösten werden die offenen Flächen der Buns durch Karamelisieren versiegelt. Die Soße pappt so nicht in das Brötchen. Nebenbei gibt es noch Röststoffe für den Geschmack.)



geschnittenes Gemüse für den Hamburger6. dann noch die Soßen und das in Scheiben geschnittene Gemüse auf's Bun und fertig ist der Hamburger.






Ein Rezept für die Buns (Hamburger Brötchen) ist im vorherigen Post: LINK 


Hamburger, selbstgemacht- fertig belegt





Sonntag, 1. März 2015

Roggen- Dinkelbrot

300 gr.    Roggenmehl
300 gr.    Dinkelvollkornmehl
75 ml.     Natursauerteig
200 ml.   Wasser
100 ml.   Zuckerkulör
1 P          Hefe
1 1/2 TL  Salz





1. Dinkelvollkornmehl, Wasser, Zuckerkulör und Hefe vermischen und für 30 Min. abgedeckt an die Seite stellen. (Zuckerkulör macht das Brot dunkel. Link zum Rezept hier.)

2. dann alle weiteren Zutaten mit dem Ansatz verkneten. Der Teig ist relativ feucht, was aber bei Roggenbroten normal ist. Mit etwas Mehl an den Handen und am Teig läßt er sich einfacher aus dem Kessel nehmen.
(Ich habe heute Fertigsauerteig genommen)
 

3. den Teig zu einer Kugel verkneten und 60 Minuten ruhen lassen. 




4. diesen dann so kneten, dass er in eine mehlierte Brotform passt. Es werden - z.B. mit der Rückseite einer Gabel - Stippen in den Teig gedrückt (ca. 5-8 mm tiefe Löcher). Danach den Teig 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.




5. das Brot für ca. 55 Minuten bei 200°C ohne Umluft backen. Kippt eine halbe Tasse mit Wasser unten in den Ofen, damit der Schwaden den Teig geschmeidig macht und dieser nicht so schnell reißt.



6. wenn man das Brot nach dem Backen mit Wasser bestreicht, bekommt die Kruste einen schönen Glanz.

 

Zuckerkulör

Zuckerkulör
2 EL Zucker
75 ml. Wasser




Zuckerkulör ist fast geschmacksneutral. Man benutzt es zum Färben von Gebäck und Soßen.



Zuckerkulör1. den Zucker auf dem Topfboden gleichmäßig verteilen







Zuckerkulör2. den Topf erhitzen und warten, bis der Zucker sich auflöst








Zuckerkulör3. mit dem Pfannenmesser oder Löffel den aufgelösten Zucker verrühren





Zuckerkulör 
4. sobald der Zucker sich dunkel färbt (fast schwarz) den Topf vom Herd nehmen und das Wasser beigeben. Unter rühren die festen Bestandteile auflösen lassen. 





Zuckerkulör
 

Samstag, 31. Januar 2015

Möhrentopf mit Gemüse und Huhn

Möhrentopf mit Gemüse und Huhn
1000 gr. Möhren
1 Bund  Suppengrün mit Lauch, Sellerie und Petersilienwurzel
2 kleine Zwiebeln (oder eine große)
2 Kartoffeln
2 Hähnchenkeulen
Salz





1. die Hähnchenkeulen in heißem Wasser kurz angaren (ca. 2 Minuten) und danach unter kaltem Wasser abspühlen. (Eiweiße lösen sich so und die Suppe wird nicht trübe)
Huhn für Möhrentopf 
2. die Keulen in einem Schnellkochtopf mit Wasser bedecken, einen Teelöffel Salz zugeben und zum Kochen bringen. Sobald das Ventil schließt, 30 Minuten kochen lassen. Danach die Herdplatte ausstellen und den Topf weitere 30 Minuten auf dem Herd stehen lassen.

3. die Keulen zum Auskühlen aus dem Topf nehmen und an die Seite stellen, sobald sich der Deckel öffnen läßt. 

In der Zwischenzeit:


Möhren für Möhrentopf
Gemüse für Möhrentopf4. die Möhren in ca. 1cm kleine Stücke schneiden...>






Lauch für MöhrentopfPastinake für Möhrentopf< 5. die Petersilienwurzel in kleine Stücke schneiden...


6. den Lauch in ca. 3-5 mm Scheiben schneiden...  >


Sellerie für MöhrentopfKartoffel für Möhrentopf < 7. die Kartoffel in ca. 1cm kleine Stücke schneiden...


8. die Sellerie in ca. 5 mm kleine Stücke schneiden...>


Gemüse für MöhrentopfZwiebel für Möhrentopf< 9. die Zwiebel in kleine Würfel schneiden...






10. alles in die Brühe geben und 20 Minuten kochen.
Möhrentopf im Schnellkochtopf

11. jetzt von den ausgekühlten Hähnchenkeulen das Fleisch entfernen, klein schneiden und als Beilage in die Suppe geben.
Möhrentopf mit Gemüse und Huhn - angerichtet