Sonntag, 5. August 2018

Pancakes

Pancakes150 gr.    Mehl
200         Joghurt
100 ml.   Milch
3             Eier
1P.          Backpulver
1 EL       Zucker
1 Prise   Salz

 

 
1. Eier schaumig schlagen

2. Joghurt, Milch, Zucker und Salz unterrühren

3. Mehl sieben und mit den anderen Zutaten verühren.
  
4. Die Masse in einer heißen Pfanne zu kleinen runden Pfannkchen goldgelb braten.

Die Pancakes sind nicht ganz so süß, da ich den Zuckeranteil reduziert habe. Wenn man es süßer mag, kann man auch 2 EL Zucker nehmen.

 

Sonntag, 15. Juli 2018

Eiweiß für den Salat stocken lassen

5                 Eiweiß


 








In einigen Rezepten benötigt man nur Eigelb. Hier jetzt eine der Möglichkeiten, was man mit dem übriggebliebenen Eiweiß machen kann.

1. Das Eiweiß in eine Frischhaltefolie füllen









1. diese dann in einem Topf mit köchelndem Wasser legen. (Wasser darf nicht blubbern)




1. Das gestockte Eiweiß aus der Folie nehmen...
 


1. ... und in kleine Stücke schneiden. Diese dann z.B. in einen gemischten Salat geben. 
 









 

Joghurt Eis

Joghurt Eis
5                 Eigelb
70 gr.         Zucker
40 gr.         Glukose
300 ml.      Joghurt
200 ml.       Milch
1 Prise       Salz
1 Pkg.        Vanillinzucker


1. Tag 

Dieses Rezept ist optimiert für den Ice Cream Maker meiner Küchenmaschine. Der Ice-Maker Topf muss mindestens für 15 Stunden in den Gefrierschrank. 

  Am ersten Tag wird die Masse für das Eis hergestellt:

1. Die Zutaten in einen Kochtopf auf dem Herd unter ständigen rühren schaumig schlagen. (zur Rose abziehen)



2. Die Masse mit dem Topf abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.


2. Tag

1. Die Masse aus dem Külschrank nehmen und für ca. 20 Minuten in den Froster stellen. (Sobald die Masse am Rand anfängt zu frieren, kann sie aus dem Froster genommen werden.)

2. Nun den Ice Cream Maker aus dem Froster holen, in die Küchenmaschine einbauen und die Masse einfüllen. Die Maschine auf Stufe 1 so lange laufen lassen, bis das Eis cremig ist.



3. Zum Schluss das Eis in einen Behälter abfüllen und für ca. 24 Stunden zum Reifen in den Gefrierschrank stellen.

Aus den Eiweißen kann man z.B. Baiser machen. Hier ist das Rezept dazu. 
Oder man stockt das Eiweiß und gibt es kleingeschnitten in den nächsten Salat. >>Anleitung hier<<

Sonntag, 24. Juni 2018

Kohlrouladen

Kohlrouladen1                Weißkohl
1500 gr.    Gehacktes
2                Zwiebeln 
3 TL          Senf
                  Petersilie, Salz, Pfeffer, 
                  Chilli, Paprika


 



Weißkohl für Kohlrouladen
Blanchierter Weißkohl für Kohlrouladen1. Blätter vom Weißkohl entfernen, mit Wasser abspülen und in kochendem Wasser blanchieren. 



(für ca. 3 Minuten im kochendem Wasser lassen und dann in kaltem Wasser abschrecken. Ich habe kaltes Wasser in die Spüle eingelassen.) 
 
Gewürzansatz für Kohlrouladen2. Zwiebeln in Würfel schneiden, Petersilie hacken und mit Senf, Gewürzen und Paniermehl verühren. (Die Masse sollte breiig sein)





Füllung für Kohlrouladen3. Gehacktes unterrühren und kurz an die Seite stellen







Gefüllte Kohlrouladen4. Die Masse auf einem Weißkohlblatt verteilen und mit einem zweiten Blatt einwickeln. (Man kann auch mehrere Blätter nehmen.) 





Geschnürte und gefüllte Kohlrouladen5. Verschnürt werden die Blätter mit Zwirn.







6. Die Kohlrouladen werden in einem Bräter von zwei Seiten angebraten. Mit Wasser den Bratensatz lösen und die Rouladen mit der Flüssigkeit in einem anderen Topf an die Seite stellen. ...weiter braten




7. Nach dem Braten kommen alle Rouladen wieder in den Topf, werden mit Wasser (oder Brühe) angegossen und gegart.

Sauce für Kohlrouladen8. Die Sauce wird aus der Flüssigkeit gezogen, indem sie durch ein Sieb gegossen und mit Mehlbutter angedickt wird. Würzen mit Salz und Pfeffer.




 



Kohlroulade