Sonntag, 30. Juni 2019

Blaubeer-Eis (Grundrezept)

4                  Eigelb
80 gr.           Zucker
30 gr.          Glukose
300 gr.        Beeren
200 ml.       Sahne
ca. 100 ml.  Milch
1 Prise        Salz





Das Blaubeereis, welches ich heute gemacht habe, kann auch mit anderen Beeren hergestellt werden. Das Grundrezept und der Ablauf sind identisch.

Ich habe Glukose untergemicht, da es das Eis etwas cremiger macht; (man kann es auch weglassen)

Die Süße in diesem Rezept ist für uns passend, da wir es nicht soo extrem süß mögen. Wer es süßer mag, erhöht den Zucker etwas (ca. +20 gr.).

Vorbereitung
Es fängt damit an, dass der Ice Cream Maker meiner Küchenmaschine für mindestens 15 Stunden in den Gefrierschrank muss.

1. Die Beeren reinigen und das Grün entfernen.


2. Diese mit  EL Wasser auf dem Herd, wie bei der Herstellung von Konfitüre, aufkochen.    






3. Die Masse durch ein Sieb drücken, damit die Kerne und Haut entfernt werden.



4. Sahne zufügen und mit Milch auf 400 ml aufgießen.


5. Die restlichen Zutaten beigeben und in einem Kochtopf auf einem Wasserbad unter ständigen rühren schaumig schlagen -> zur Rose abziehen. 
(es geht auch auf dem Herd, man muss dann nur darauf achten, dass die Masse nicht zu heiß wird. Ansonsten gerinnt das Eigelb und man kann von vorne anfangen)  



6. Das Ganze wird in eine verschließbare Dose gegossen und geht für 12-24 Stunden in den Kühlschrank.
  






 ...der nächste Tag:

7. Die Dose mit der Eismasse für ca. 45-60 Minuten in den Gefrierschrank stellen. Die Ränder müssen leicht angefroren sein (siehe Bild).




8. Dann den Ice Cream Maker aus dem Schrank holen, in die Küchenmaschine einbauen und die Eismasse einfüllen. Die Maschine dann auf kleinster Stufe laufen lassen. Das Eis ist fertig, wenn es an der Oberfläche anfängt zu glänzen.

8. Es wird dann in einen verschlossenen Behälter abgefüllt und für ca. 24 Stunden zum Reifen in den Gefrierschrank gestellt.



Aus den Eiweißen kann man z.B. Baiser machen. Hier ist das Rezept dazu. 
Oder man stockt das Eiweiß und gibt es kleingeschnitten in den nächsten Salat. >>Anleitung hier<<

Sonntag, 23. Juni 2019

Erdbeer-Konfitüre mit Hollunderblüten (ohne Gelierzucker)

1000 gr.    Erdbeeren 

Erdbeermarmelade mit Holunderblüten (ohne Gelierzucker)
900 gr.      Zucker
1               Zitrone
10             Dolden Hollunderblüten









Erdbeermarmelade mit Holunderblüten - Zutaten1. Erdbeeren klein schneiden und mit Zitronensaft und Zucker aufkochen.






Erdbeermarmelade mit Holunderblüten 2. Ca. 10-15 Minuten kochen. 







Erdbeermarmelade mit Holunderblüten3. Beim Kochen Trübstoffe, die an der Oberfläche schwimmen, abschöpfen. 





Erdbeermarmelade mit Holunderblüten 
4. Die Blüten von den Hollunderdolden abzupfen und diese unterrühren.





Erdbeermarmelade mit Holunderblüten5. Noch einmal kurz aufkochen und in heiße Gläser abbfüllen.

Aprikosen-Konfitüre

Aprikosenmarmelade1000 gr.    enternte Aprikosen
500 gr.      Gelierzucker (2:1)
etwas       von der Vanillestange      
1 Prise      Salz








1. Die Zutaten in einen Topf geben und mit dem Pürierstag zerleinern

2. Das Ganze wird dann aufgekocht und ca. 5 Minuten kochen gelassen.

3. Eine Gelierprobe auf einen kleinen Teller machen.  
    Ist diese noch zu weich, etwas länger kochen.

4. Danach wir die Marmelade in heiße Gläser gefüllt und zum Auskühlen an die Seite gestellt.

Aprikosenmarmelade abfüllen